Previous Next

Aktuelle Informationen

Info vom 12.08.2020

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler, 

in der gestrigen Antrittskonferenz wurden folgende Regelungen für den Stundenplan und die Pausen getroffen: 

  • Unterricht im Stundentakt – 45 Min. Unterricht – 15 Min. Pause bis zur 6. Stunde einschließlich
  • Kurzstunden ab der 7. Stunde – 30 Min. Unterricht – 15 Min. Pause
  • Schulschluss nach der 4. Stunde um 11:45 Uhr
  • Schulschluss nach der 6. Stunde um 13:45 Uhr – der Schulbusbetrieb ist entsprechend angepasst.
  • Std. – 14:00 – 14:45 Uhr
  • Std. – 14:45 – 15:30 Uhr
  • Std. – 15:30 – 16:15 Uhr 

Diese bewährte Einteilung haben wir vor den Sommerferien bereits praktiziert und sie gilt bis zum 31.08.2020. Eine längerfristige Planung können wir derzeit leider nicht vornehmen. 

Unsere Entscheidung ist dahingehend begründet, dass wir es den Schülerinnen und Schülern so erträglich wie möglich machen möchten und die Räume regelmäßig gut durchlüftet werden sollen. Dazu verlassen die Kinder die Räume und begeben sich auf den Schulhof, der dazu in Klassenbereiche einteilt wurde. Dort haben sie die Möglichkeit – selbstverständlich unter Einhaltung der Abstandsregeln – frische Luft zu atmen, etwas zu essen und zu trinken. 

Wir achten auf das Wohl unserer Schülerinnen und Schüler und daher gibt es für sie natürlich die Möglichkeit, den Unterricht zu verlassen und kurz nach draußen zu gehen, wenn sie sich unwohl fühlen. 

Die Hitzefrei-Regel wurde bis zum Ende des Monats ebenfalls angepasst und schließt die Oberstufenschüler mit ein. An Tagen, an denen mit Hitzefrei zu rechnen ist, achten Sie bitte verstärkt auf Ihren Maileingang. Die Entscheidung wird zwischen 10 und 10:30 Uhr per Mail der Schulgemeinschaft mitgeteilt. 

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist für alle unsere Schüler*innen im Schulbus weiterhin verpflichtend. 

Diese Regelungen gelten bis einschließlich 31.08.2020. 

Mit vielen Grüßen

Ihre Rudolf Steiner Schule

 

Info vom 06.08.2020

Liebe Eltern, 

die Sommerferien 2020 neigen sich dem Ende zu und die große Frage, die uns alle bewegt: Wie geht es nach den Ferien weiter? Wie sieht der Schulalltag aus? 

Dazu hat unsere Landesregierung ganz eindeutige Vorgaben gemacht, die bis zum 31.08.2020 gelten. Dabei möchten wir darauf hinweisen, dass es sich dabei um gesetzliche Vorgaben handelt, zu deren Umsetzung wir auch als Freie Waldorfschule verpflichtet sind! 

Die auf uns zutreffenden und für uns relevanten Vorgaben, haben wir hier in Kürze für Sie zusammengefasst: 

  • Mund-Nasen-Schutz
    Für die Klassen 1-4 besteht auf dem gesamten Schulgelände eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Sobald die Schüler*innen ihren Sitzplatz erreicht haben, darf die Bedeckung abgelegt werden. Sobald sie den Platz verlassen, z. B. um beim Lehrer oder Lehrerin etwas nachzufragen, muss die Bedeckung wieder angezogen werden.
    Für die Klassen 5-13 besteht auf dem gesamten Schulgelände ein Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, auch im Unterricht und auch wenn ein fester Sitzplatz eingenommen wurde.
    Die Eltern sind dafür verantwortlich ihrem Kind die Mund-Nasen-Bedeckung mitzugeben. Für verlorene Masken stellt die Schule Einwegmasken zur Verfügung. Sie sind bei Frau Kaiser im Sekretariat erhältlich.
    Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind den richtigen Umgang mit einer Mund-Nasen-Bedeckung. Informationen dazu finden Sie unter: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/verhaltensregeln/mund-nasen-bedeckungen.html?L=0#c12767

  • Rückverfolgbarkeit
    Der Unterricht findet in konstanter Gruppenzusammensetzung je Jahrgang statt, um im Bedarfsfall Infektionsketten nachzuvollziehen. Hier muss eine feste Sitzordnung eingehalten werden. Eine Ausnahme bilden die Betreuungsgruppen der OGATA. Hier ist die Zusammensetzung jahrgangsübergreifend und dennoch in feste Gruppen eingeteilt.

  • Hygiene
    Die Schule stellt eine regelmäßige und wirksame Durchlüftung der Unterrichtsräume sicher und stellt an allen Eingängen Desinfektionsspray zur Verfügung, das beim Betreten der Räumlichkeit benutz werden soll. Darüber hinaus steht in allen Klassenräumen ausreichend Seife und Papiertücher für die Handhygiene zur Verfügung.

  • Schutz von vorerkrankten Schüler*innen
    Die Eltern entscheiden, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. In diesem Fall entfällt lediglich die Verpflichtung zur Teilnahme am Präsenzunterricht. Alle anderen Verpflichtungen bleiben bestehen. Sollte dies der Fall sein, informieren Sie uns bitte unverzüglich.
  • Schutz vorerkrankter Angehöriger
    Die Nichtteilnahme am Präsenzunterricht zum Schutz Angehöriger, ist nur in eng begrenzten Ausnahmefällen und nur vorübergehend in Betracht zu ziehen. Dies muss ärztlich attestiert werden.
  • Umgang mit Verdachtsfällen im Schulalltag
    Schülerinnen und Schüler, bei denen im Laufe des Schultages Symptome auftreten, müssen unverzüglich von den Eltern abgeholt werden. Bis zum Eintreffen der Eltern und dem Verlassen der Schule, werden die Schüler*innen separat untergebracht und angemessen beaufsichtigt. Wir werden dann mit dem Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach Kontakt aufnehmen, welches über das weitere Vorgehen entscheidet.
    Da laut Robert-Koch-Institut auch Schnupfen zu dem Symptomen einer COVID-19-Erkrankung gehören, sollten Kinder mit diesem Symptom zu Hause bleiben und 24 Stunden beobachtet werden. Wenn keine weiteren Symptome hinzukommen, darf das Kind wieder am Unterricht teilnehmen.
  • Umgang mit Rückkehrern aus Risikogebieten
    Sollten Sie vor Kurzem aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sein, gehen wir davon aus, dass Sie sich der besonderen Verantwortung bewusst sind und sich gemäß der Coronareiseverordnung in 14-tägige Quarantäne begeben haben oder sich haben testen lassen. Eine Einstufung der Risikogebiete entnehmen Sie bitte der Seite des Robert-Koch-Institutes: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

  • Distanzunterricht bei Quarantänemaßnahmen
    Die zu einer Quarantäne verpflichteten Schülerinnen und Schüler erhalten Distanzunterricht und sind verpflichtet, sich auf den Unterricht vorzubereiten, aktiv zu beteiligen, die erforderlichen Aufgaben zu anzufertigen und die Hausaufgaben zu erledigen.
  • Sportunterricht
    Der Sportunterricht soll bis zu den Herbstferien im Freien stattfinden. Bitte tragen Sie dafür Sorge, dass Ihr Kind entsprechende Sportsachen und Getränke dabei hat.

  • Musikunterricht
    Musikunterricht findet wieder statt, allerdings ohne Singen oder Spielen von Blasinstrumenten.

  • OGATA
    Die Nachmittags-Betreuung wird unter Beachtung des schulischen Hygiene-Konzeptes wieder regulär aufgenommen. Hier gelten die entsprechenden Regeln für die Jahrgangsstufe.
  • Einschulungsfeier
    Die Einschulung wird wie geplant stattfinden, allerdings in sehr reduzierter Form. So müssen wir zum Beispiel auf den traditionellen Auftritt der 3. Klasse verzichten. Die Eltern der ersten Klasse sind mit gesonderter Mail über den Ablauf informiert worden. 

Wir hoffen, Ihnen hiermit einen ersten Überblick verschafft zu haben. 

Für ungeklärte Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte senden Sie uns dazu eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Wir werden Ihre Fragen sammeln und in einer weiteren Mail an die Eltern vor Schulbeginn beantworten.

Genießen Sie die verbleibenden Ferientage. 

Mit besten Grüßen

Ihre Rudolf Steiner Schule

 

Info vom 19.06.2020

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler, 

es ist sehr schön! Mit den Schülerinnen und Schülern der Grundschule, kehrt noch mehr Leben in die Schule zurück. Wenn auch noch nicht alles wieder ist „wie immer“, vermittelt es ein Gefühl der Normalität. 

Das noch nicht alles wieder in den gewohnten Bahnen läuft, merkt man daran, dass die gesamte Schulgemeinschaft nur außen an der Küche einkaufen kann und das auch nur mit Mundschutz. Es ist auch nicht einfach für manche Kolleginnen oder Kollegen, Präsenzunterricht mit Abstand zu geben. Bei manchen Fächern ist es unmöglich, den Kindern etwas zu zeigen und gleichzeitig den Abstand zu wahren. Daher unsere Bitte an die Eltern: Geben Sie Ihrem Kind eine Schutzmaske mit, dass sie, wenn der Abstand zwischen Lehrer*in und Schüler*in für eine kurze Zeit nicht eingehalten werden kann, diese benutzt werden kann. Zur Not sind auch Einwegmasken im Sekretariat erhältlich. Gegenseitige Rücksichtnahme sollte auch weiterhin unser Leitfaden in dieser Zeit sein. 

Wir haben die Situation gemeinsam gut gemeistert, viel daraus gelernt und Erkenntnisse gewonnen. Am letzten Schultag ist ein neuer WoBri geplant, indem Schüler*innen aus ihrer Corona-Zeit mit Online-Unterricht berichten. Wir sind sehr gespannt. 

Bis bald und bleiben Sie gesund! 

Ihre Rudolf Steiner Schule

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.