Information vom 15.04.2021

Liebe Schulgemeinschaft,

nach neusten Informationen kehren die Schule in NRW ab Montag, 19.04.2021 wieder in den Wechselunterricht zurück.

Das heißt auch für unsere Schule, dass die Regeln, die vor den Osterferien gegolten haben, wieder aufleben:

  • Wechselunterricht für die Klassen 1-12; die KlassenlehrerInnen geben die Stundenpläne aus; Klasse 13 hat durchgehend Unterricht.
  • Alle Schülerinnen und Schüler werden zwei Mal wöchentlich in der Schule unter Aufsicht getestet.
  • Es findet keine OGATA statt.
  • Notbetreuung für die Klassen 1-6. Die Anmeldung erfolgt über das bekannte Verfahren. Auch hier wird zwei Mal wöchentlich unter Aufsicht getestet.
  • Alternativ zum Test in der Schule kann ein sogenannter „Bürgertest“, der nicht älter als 48 Stunden ist, vorgelegt werden. Bitte geben Sie Ihrem Kind die negativ-Bescheinigung mit.

Für die weiteren Punkte möchten wir aus der Mail des Ministeriums zitieren:

7. Die Schulleiterin oder der Schulleiter schließt Personen, die nicht getestet sind, vom Schulbetrieb (in Form des Präsenzbetriebes bzw. der pädagogischen Betreuung) aus.

8. Die Schule weist die Eltern nicht getesteter Schülerinnen und Schüler auf ihre Verantwortung für den regelmäßigen Schulbesuch ihres Kindes (§ 41 Absatz 1 Satz 2 Schulgesetz NRW) und die Gefahren für den Schul- und Bildungserfolg hin. Nicht getestete Schülerinnen und Schüler haben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzunterrichts. (Anmerkung der Schule: Diese SuS werden mit Arbeitsmaterial versorgt.)

9. Eine Ausnahme von der Testpflicht gilt für die Tage der schulischen Abschlussprüfungen und Berufsabschlussprüfungen. Auch nicht getestete Schülerinnen und Schüler dürfen wegen der besonderen Bedeutung daran teilnehmen. Diese Prüfungen werden aber räumlich getrennt von den Prüfungen getesteter Schülerinnen und Schüler durchgeführt.

Die Schulbusse sind ab Montag wieder regulär im Einsatz.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Pieter Gorter

Information vom 9.04.2021

Wie geht es nach den Osterferien weiter?

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,

wie Ihr /Sie wahrscheinlich schon aus den Medien erfahren haben, wird es ab Montag keine Fortführung des Wechselunterrichts geben. Das Ministerium hat beschlossen, dass es für die Schülerinnen und Schüler Distanzunterricht geben wird. Nur die Abschlussklassen, in unserem Fall die Klassen 11, 12 und 13 sind davon ausgenommen. Die Regelung gilt auf jeden Fall für die kommende Woche. Danach ist alles wieder offen. Die KlassenlehrerInnen und KlassenbetreuerInnen werden sich bei Euch /Ihnen mit der genaueren Planung melden.

Außerdem hat das Ministerium beschlossen, dass es ab Montag eine Testpflicht für die SchülerInnen und Schüler gibt, die zur Schule kommen können. Diese Tests können in der Schule am Anfang des Unterrichts gemacht werden. Alternativ gibt es auch die Möglichkeit in einer der Testzentren einen Test machen zu lassen. Der Test hat eine Gültigkeit von 48 Stunden und das Ergebnis muss zur Schule mitgebracht werden. Ohne diese Tests darf keinen Unterricht in Präsenz erteilt werden. In der Schulmail heißt es dazu:

Parallel dazu wird es ab der kommenden Woche eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben. Hierzu hat die Landesregierung alle notwendigen Maßnahmen getroffen.

Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Corona-Selbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

Ab nächster Woche wird es für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 wieder eine Notbetreuung geben. Wie bereits vor den Osterferien gibt es dazu wieder einen Antrag , den Sie uns bitte bis Samstag 18:00 Uhr zukommen lassen. Bitte nutzen Sie dieses Angebot nur, wenn Sie sonst keine Möglichkeit der Betreuung haben. Ob diese Schülerinnen und Schüler einen Coronatest machen müssen, wurde in den Angaben des Ministeriums nicht erwähnt.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Pieter Gorter
für die Schulführung

Information vom 16.03.2021

Informationen zu den Testungen an unserer Schule

Liebe Eltern,

voraussichtlich im Laufe dieser Woche wird das Land die Schulen mit Corona-Selbststests für die SchülerInnen der Klassen 5 bis 13 ausstatten.

Die Menge wird erst einmal nur für einen Test je SchülerIn bis zu den Osterferien reichen. Dieser Test ist natürlich freiwillig. Aus Verwaltungsgründen hat das Land entschieden, dass wir als Schule keine Einverständniserklärung einholen müssen. Allerdings können Sie als Eltern oder als volljährige SchülerIn mit hier hinterlegten Erklärung den Widerspruch gegen Testungen für sich oder Ihr Kind abgeben.

Da wir die Tests voraussichtlich Anfang nächster Woche durchführen werden, möchte wir Sie bitten, uns bis kommenden Freitag 12:00 Uhr einen Widerspruch per Mail oder FAX 0161/651701 einzureichen, wenn Sie der Testung nicht zustimmen.

Volljährige Schülerinnen und Schüler können formlos schriftlich widersprechen.

Was passiert, wenn eine Schülerin oder ein Schüler positiv getestet werden? Dazu hat das Ministerium ein sehr anschauliche Übersicht veröffentlicht, die Sie hier einsehen, bzw. abrufen können. https://schulministerium.nrw/system/files/media/document/file/Umgang_positiver_Selbsttest.pdf

Für weitere Informationen folgen Sie bitte diesem Link: https://www.schulministerium.nrw/selbsttests

Vielen Dank

Dr. Pieter Gorter
für die Schulführung

Information vom 12.03.2021

Informationen zum Schulbetrieb ab Montag, 15.03.2021 bis zu den Osterferien

Liebe Mitglieder unserer Schulgemeinschaft,

wir freuen uns, dass ab Montag, 13.03.2021, die Klassen 5-9 auch wieder in den Präsenz-Unterricht kommen dürfen. Die Stundenpläne werden von den Klassen-/Betreuungs-LehrerInnen an die Klassen weitergegeben und auf der Bildungsplattform eingestellt.

Wir werden den bestehenden Rhythmus beibehalten: Die Gruppen wechseln täglich zwischen A und B. Montag, 15.03. beginnt die Wochen mit den B-Gruppen. Für die anderen Tage, an denen kein Präsenzunterricht ist, erhalten die Schülerinnen und Schüler Aufgaben. Die Unterstufe hat weiterhin mittwochs vier Unterrichtsstunden.

Die Notfallbetreuung wird in bewährter Form fortgeschrieben. Sollten Sie die Notbetreuung erstmalig in Anspruch nehmen, reichen Sie bitte das hier hinterlegte Formular ein. Für eine Fortschreibung der Notbetreuung genügt eine Mail mit den Zeiten, für die die Betreuung benötigt wird.

Der reguläre OGATA-Betrieb kann noch nicht wieder aufgenommen werden.

Zu den Testungen der Schülerinnen und Schüler können wir noch keine Auskunft geben. Wir erhoffen uns Informationen der Bezirksregierung im Laufe der nächsten Woche.

Zum Schluss möchten wir noch darauf hinweisen, dass die Abgabefrist für die Fahranträge für 2021/2022 am Freitag, 19.03.2021 endet!

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende und Montag einen guten Start.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Pieter Gorter

Information vom 05.03.2021

Fortschreibung der aktuellen Maßnahmen

Liebe Mitglieder unserer Schulgemeinschaft,

eine neue Mail der Regierung liegt uns vor. Demnach werden die aktuellen Maßnahmen für die kommende Woche fortgeschrieben. Ab Montag, 15.03.2021 wird der Wechselunterricht auf die Klassen 5-9 ausgeweitet. Ein detaillierter Plan wird dazu noch ausgearbeitet und in der nächsten Woche zur Verfügung gestellt.

Was wir mit Sicherheit sagen können, ist, dass die Notbetreuung bis zu den Osterferien aufrecht erhalten wird. Wir werden den Plan der angemeldeten Kinder von dieser Woche übernehmen. Sollte Ihr Betreuungsbedarf hiervon abweichen, senden Sie uns bitte eine kurze Mail. Bei erstmaliger Inanspruchnahme der Notbetreuung, senden Sie uns bitte das Formular „Anmeldung zur Betreuung eines Kindes während des Distanzunterrichtes“ ausgefüllt zu.

Die OGATA bleibt weiterhin geschlossen. Wir bieten allerdings eine Notbetreuung nur für die OGATA-Kinder in der ersten Ferienwoche an.

Ich wünsche Ihnen und uns gute Gesundheit und weiteres Durchhaltevermögen!

Mit vielen Grüßen, Dr. Pieter Gorter

Information vom 23.02.2021

Maskenpflicht während des Unterrichts, insbesondere in der Primarstufe

Liebe Eltern,
wir bedauern die Verwirrung um die Maskenpflicht im Unterricht der Unterstufe sehr, doch heben sich die unterschiedlichen Schutzverordnungen in ihren Aussagen auf. Wir beziehen uns jetzt auf die letzte Mail der Bezirksregierung vom gestrigen Nachmittag und hoffen, dass das vorerst Bestand hat.

Für unseren Schulbetrieb gilt folgendes:

  • ALLE tragen eine Maske im Schulbetrieb, auch während des Unterrichts! SchülerInnen aller Jahrgangsstufen, LehrerInnen, MitarbeiterInnen, usw.
  • ALLE bevorzugen eine medizinische Maske. Ersatzweise können Schülerinnen und Schüler bis Klasse 8 eine Alltagsmaske tragen, wenn die medizinischen Masken nicht passen. Diese Ausnahme gilt nicht im Schulbusbetrieb!
  • In den Pausenzeiten zum Verzehr von Speisen und Getränken und wenn eine Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann, darf die Maske abgenommen werden.
  • Personen, die aus medizinischen Gründen keine Maske tragen können, sind von der Maskenpflicht befreit. Dies ist durch ein ärztliches und aussagekräftiges Zeugnis nachzuweisen.

Unsere Sozialarbeiterin, Frau Burr, steht Ihnen in dieser schwierigen Zeit gerne beratend zur Seite. Sie erreichen sie unter .

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Pieter Gorter

Information vom 19.02.2021

Ab Montag, 22.02.2021 tritt die neue Corona-Schutzverordnung in Kraft. Laut der neuen Verordnung müssen die Jugendlichen ab Klasse 9 eine medizinische Maske tragen. Die Schülerinnen und Schüler der unteren Klassen dürfen im Schulbetrieb die Alltagsmasken tragen.

Elterninformation:

Vorerst haben alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 1-4 täglich nur 4 Stunden Unterricht, auch mittwochs! Die Busse werden entsprechend eingesetzt.

Mit vielen Grüßen, Claudia Kaiser

Information vom 17.02.2021

Korrektur zur gestrigen Information:

Laut Coronaschutzverordnung besteht für die Schülerinnen und Schüler keine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Das Tragen einer Alltagsmaske reicht im Unterricht völlig aus.

Und noch eine Information zu den Schulbussen: Sie sind ab Montag, 22.02.2021 wieder regulär im Einsatz!

Ich wünsche uns und Ihnen eine guten Start in die neue Woche.

Mit vielen Grüßen, Claudia Kaiser

Information vom 16.02.2021

Elterninfo: Unterricht ab dem 22.2.2021

Ab dem 22.2.2021 wird es für die
Klassen der Unterstufe (1-4) sowie für die
Klassen 10, 11, 12 und 13 wieder Unterricht in der Schule geben.

Die Klassen 5-9 haben weiterhin Distanzunterricht.
Die Schulbusse fahren ebenfalls wieder nach Plan.

Dabei gilt, dass der Unterricht in allen Klassen nach Stundenplan erfolgt und jeweils tageweise die Gruppen A und B geteilt in der Schule unterrichtet werden (Ausnahme Klasse 13):

Wechselunterricht:

Mo, 22.2.Di, 23.2.Mi, 24.2.Do, 25.2.Fr, 26.2.
Gruppe AGruppe BGruppe AGruppe BGruppe A
 
Mo, 1.3.Di, 2.3.Mi, 3.3.Do, 4.3.Fr, 5.3.
Gruppe BGruppe AGruppe BGruppe AGruppe B

… und so weiter für die nachfolgenden Wochen

Die Gruppe, die an einem Tag keinen Unterricht in der Schule hat, erhält in den Fächern entsprechende Aufgaben für zu Hause.
Für die Klassen 1-4 sowie 10 und 11 wird dies in den bereits bestehenden A/B-Gruppenaufteilungen geschehen.
Klasse 12: sie wird nach den Leistungskursen Kunst und Biologie aufgeteilt. Der Kunst-LK ist die Gruppe A, der Bio-LK die Gruppe B.
Klasse 13: hier findet der Unterricht in der ganzen Klasse statt.

Besonderheiten bei den Unterrichtsräumen:

Klasse 10 hat als Unterrichtsraum den Klassenraum der Klasse 8 (für Epochenunterricht und andere Fächer, die sonst im Klassenraum wären).
Klasse 12 hat als Unterrichtsraum den Chemieraum (für Epochenunterricht und andere Fächer, die sonst im Klassenraum wären).

Maskenpflicht und Abstandsregel:

Alle Schülerinnen und Schüler und das Kollegium müssen eine medizinische Maske tragen (OP-Maske oder FFP2-Maske).
Für die Schüler*innen der Unterstufe besteht keine Maskenpflicht während des Unterrichts. Auf dem Schulgelände während der Pausen und bei Verlassen des Klassenraums hingegen schon.
Alle anderen Schüler*innen (Klassen 10-13) müssen auch während des Unterrichts eine medizinische Maske tragen.

Auf dem gesamten Schulgelände, also auch im Unterrichtsraum auf den Sitzplätzen ist ein Abstand von 1,5 m einzuhalten.

Pausen:

Wie bisher haben die Schüler*innen feste Pausenorte, damit es zu möglichst wenigen Kontakten der Klassen untereinander kommt: die bisherigen Pläne dazu bleiben bestehen. Bei Regenpausen halten sich die Klassen der Oberstufe auf:
Klasse 10: Foyer Mittelstufe
Klasse 11: Foyer Oberstufe
Klasse 12: Oberstufentrakt vor Naturwissenschaft
Klasse 13: Oberstufentrakt vor Klassenräumen

Stundenplan:

Unser „normaler“ Stundenplan wird, wie auch im vergangenen Jahr, mit den jeweiligen 15-minütigen Pausen stattfinden.

Barbara Jungbluth
für die Schulführung

Notbetreuung/ OGATA

Liebe Eltern,

ab Montag, 22.02.2021 gelten neue Bestimmungen für den Schulbetrieb, worüber wir Sie in einer ersten Mail schon informiert haben.

Das Wichtigste vorweg: Es findet kein regulärer OGATA-Betrieb statt!

Die Notbetreuung wird für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1-6 fortgesetzt, sofern sie zu Hause nicht betreut werden können. Dabei gilt für OGATA-Kinder eine Notbetreuung längstens bis 16:30 Uhr. Kinder, die nicht in die OGATA gehen, können bis zum regulären Unterrichtsende die Betreuung in Anspruch nehmen. Bitte füllen Sie dazu das Formular (Anmeldung zur Betreuung eines Kindes während des Distanzunterrichts) aus und senden Sie es bis Donnerstag, 18.02.2021 an die Schule. (Per Fax 02161/651701 oder als PDF per Mail an )

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen aus der Schule

Dr. Pieter Gorter

Information vom 03.02.2021

Liebe Eltern,

aufgrund der aktuellen Lage entfällt der Elternsprechtag mit Präsenzgesprächen in diesem Jahr gänzlich.
Sollte Gesprächsbedarf bestehen, kommen die Kolleginnen und Kollegen direkt aus Sie zu, um einen Gesprächstermin zu vereinbaren. Heißt im Umkehrschluss, wenn Sie nichts von uns hören, ist alles in Ordnung.

Mit freundlichen Grüßen aus der Schule
Claudia Kaiser

Information vom 28.01.2021

Liebe Eltern,

am Montag, 25.01.2021, sind wir auf Glasfaser umgestellt worden. Einerseits ist das sehr schön, nun schnelles Internet zu haben, andererseits können wir seitdem zwar Mails empfangen, jedoch keine Mails mehr versenden.

Für die Eltern der Klassen 1-6 ist es nun besonders wichtig zu wissen, dass die Notbetreuung für die kommenden zwei Wochen weiterhin angeboten wird. Das Formular dazu finden Sie hier. In dem Formular stehen noch die Zeiten bis 31.01.2021. Bitte beachten Sie diese nicht und tragen Sie einfach die von Ihnen benötigten Zeiten ein. Das Ausgefüllte Formular senden Sie bitte ausgefüllt und unterschieben bis Freitag, 29.01.2021 12:00 Uhr per Mail oder Fax an die Schule.

Vielen Dank und herzliche Grüße
Claudia Kaiser

Information vom 27.01.2021

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

Auch die Schulsozialarbeit muss leider aussetzen, Beratungsprozesse können gerade nur eingeschränkt weitergeführt werden.

Deshalb und wegen der zur Zeit schwierigen Situation für Familien soll auf folgendes hingewiesen werden:

Die aktuelle Situation verunsichert, belastet und stellt alle vor neue Herausforderungen. Familien müssen zusätzliche Aufgaben übernehmen, eine große Mehrfachbelastung findet statt. Unsicherheiten, Veränderungen und soziale Einschnitte sorgen zudem für Anspannung und Gehen nicht selten über Kräfte und Ressourcen hinaus. Keiner, weder Eltern noch SchülerInnen müssen damit allein bleiben:

Bitte nutzen sie Beratungsstellen für Kinder, Jugendliche und Familien. Diese finden Sie in jedem Ort.

Zudem gibt es Notfallnummern für Kinder und Jugendliche sowie für Eltern
Kinder und Jugendliche: 116111
Eltern 0800 1110550

Information vom 22.01.2021

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir möchten Ihnen und Euch einen guten Start in das neue Jahr wünschen, das für uns alle mit dem Distanzunterricht begonnen hat. Des Weiteren möchten wir an dieser Stelle der Schulgemeinschaft einen Einblick in unsere jetzige Arbeitsform und die entwickelten Konzepte geben.

Sicherlich ist das Lernen auf Distanz angesichts der hohen Infektionszahlen eine sinnvolle Maßnahme, um Schüler*innen, Sie als Familien und auch die Lehrkräfte gesundheitlich zu schützen. Nichtsdestotrotz stellt dies für euch und Sie als Familien, genauso wie für uns Lehrkräfte eine hohe Anforderung an Organisation dar. Die Maßnahmen des Landes NRW sind auch für uns als Freie Waldorfschule bindend, dabei ist es uns immer ein Anliegen, eine für die Schule passende und sinnvolle Lösung in der Umsetzung zu finden.

Nach dem Start des Distanzunterrichts im vergangenen Jahr und dem digitalen Unterricht ab Klasse 8 im Dezember 2020, haben wir mit unserem Konzept für den Januar, wie wir meinen, eine gute und abwechslungsreiche Stundenplanstruktur für alle Klassen erarbeitet und hoffen, unseren Schüler*innen damit Struktur für das Lernen zu Hause zu geben.

So ist der Onlineunterricht ab Klasse 5 in steigender Stundenzahl bis Klasse 13 fester Bestandteil eines jeden Schultages. In der Oberstufe richtet sich der Distanzunterricht nach dem jeweiligen Klassenstundenplan, so dass auch hier nicht nur die „Hauptfächer“, wie Mathe, Deutsch, Englisch unterrichtet werden, sondern auch die künstlerischen und handwerklichen Fächer. Wir bemühen uns also, alle Fächer mit einzubeziehen. Dies ist auch beim Lernen auf Distanz für uns ein essentieller Baustein im Stundenplan. Die Unterstufe wird nach dem Konzept der Klassenlehrer nicht online beschult, hier werden Materialien ausgegeben und diverse Arbeitsaufträge in den einzelnen Fächern erteilt. Somit haben alle Klassen in der Unter-, Mittel- und Oberstufe einen klaren Stundenplan und täglich geregelte Abläufe für die nächsten Wochen.

Trotzdem bereitet uns und euch natürlich auch Sorge, wie es insbesondere für unsere Abschlussklassen, die Klassen 11 und 13, in der nächsten Zeit weitergeht. Wie können wir unter diesen Umständen unsere Schüler*innen auf die anstehenden Prüfungen vorbereiten? Derzeit können wir nur alle gemeinsam unser Bestes geben, um eine gute Vorbereitung auch im Distanzlernen zu ermöglichen. Wir hoffen auf baldige Informationen seitens des Schulministeriums, wie man sich die Prüfungen angesichts des andauernden Lockdowns und den damit verbundenen widrigen Bedingungen für die Schüler*innen vorstellt.

Mit heutigem Stand läuft unsere Bildungsplattform sehr gut und damit ist ein täglicher Kontakt und Austausch mit den Schüler*innen möglich. Das Kollegium berichtet derzeit, dass die Onlineunterrichte erfolgreich verlaufen und auch die Abfrage von Arbeitsaufträgen und das Einholen und Bearbeiten von Materialien gut funktioniert. Ein großes Lob an dieser Stelle an unsere Schüler*innen!

Unser Kollegium geht nach grundlegenden Vorbereitungen und Schulungen mit Zuversicht und Engagement in den digitalen Unterricht und wir wünschen auch euch und Ihnen einen positiven Blick nach vorne, so dass auch diese für viele schwierige Zeit in gemeinsamem Vertrauen und mit gegenseitiger Unterstützung gemeistert werden kann.

Herzliche Grüße

Barbara Jungbluth
für die Schulführung

Information vom 18.12.2020

Aus gegebenem Anlass…

Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass die von der sogenannten Elterninitiative 2020 RSS Mönchengladbach veröffentlichten Ansichten zu Thema CoVID19 nicht mit der Rudolf Steiner Schule Mönchengladbach abgesprochen wurden und somit deren Haltung auch nicht widerspiegelt.

Schulführung, Elternrat, Geschäftsführung und Vorstand